Sonntag, 2. Juli 2017

Tagung: Wege zur interreligiösen Verständigung (aktuell)

Lernorte in Kindergarten, Schule und Nachbarschaft
Offene Akademietagung in Zusammenarbeit mit der Interreligiösen Arbeitsstelle (INTR°A)
Samstag, 23. bis Sonntag, 24. September 2017
Thomas-Morus-Akademie Bensberg (bei Köln)
Leitung: Dr. Michael Hartlieb, Thomas-Morus-Akademie Bensberg und Dr. Reinhard Kirste (INTR°A)
Für Kinder und Jugendliche sind Kindergarten und Schule oft die ersten Orte, an denen sie mit anderen kulturellen Traditionen und Religionen in engeren Kontakt kommen. Hier begegnen sich das religionsfern aufgewachsene Mädchen und der Sohn aus christlichem Hause, der geflüchtete muslimische Jugendliche aus Syrien und Kinder afghanischer Einwanderer mit buddhistischem Glauben. Das bringt wichtige Aufgaben für die Betreuungspersonen mit sich, denn gegenseitige Achtung muss erlernt werden – für das ganze Leben. Denn auch das Stadtviertel oder das Flüchtlingswohnheim in der Nachbarschaft kann eine Herausforderung für die Wertschätzung von Pluralität und das Lernen von Toleranz sein. Wie ist es möglich, den Kindern und Jugendlichen eine von Respekt getragene Neugier auf andere Kulturen und Religionen mit auf ihren Weg zu geben? Wie kann umgekehrt eine Wertschätzung der jeweils eigenen Traditionen erreicht werden? Welche Formen des interreligiösen Lernens bieten sich hierfür an?
Am Ende der Tagung wird der mit 5000 € dotierte INTR°A-Projektpreis verliehen, der jährlich einzelnen Personen, Gruppen oder Einrichtungen zugesprochen wird, die in Wort und Tat für den Dialog der Religionen eintreten.

Kontakt und Anmeldung direkt an die Thomas-Morus-Akademie:
Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach
Telefon +49 (0) 22 04/40 84 72 --- Telefax + 49 (0) 22 04/40 84 20
E-Mail: akademie@tma-bensberg.de


Kosten mit Übernachtung: 125,00 €
Kosten ohne Übernachtung: 112,00 €
Weitere Details und ausdruckfähige PDF-Datei: hier


Programm
Samstag, 23. September 2017
ab 13.30           Stehkaffee und Tee
14.00 Uhr         Begrüßung und Einführung
                         --- Impulse zur religiösen Identitätsfindung – Religionsunterricht für alle?
Prof. Dr. Wolfram Weiße, Akademie der Weltreligionen Hamburg
15.30 Uhr         Beispiel aus der Praxis:
Burkhard Rosskothen (von einem Projekt einer Offenbacher Berufsschule, in der alle Schüler gemeinsamen Religionsunterricht haben
16.15 Uhr         Kaffee- und Teepause
16.45 Uhr         Feste und Riten als Chancen für interreligiöses Lernen
Die Möglichkeiten komparativer Theologie in Schule und Jugendbildung
Cordula Heupts (Universität Paderborn)
18.00 Uhr         Abendessen
19.30 Uhr         Ökumenischer Gottesdienst in der Edith-Stein-Kapelle
20.30 Uhr         Gottesdienstnachgespräch im Tagungsraum
21.45 Uhr         Ende des Veranstaltungstages
Sonntag, 24. September 2017
ab 7.00 Uhr      Frühstück für Übernachtungsgäste
8.00 Uhr           Gelegenheit zum Besuch der Eucharistiefeier in der Edith-Stein-Kapelle
9.00 Uhr           Eigenständigkeit in der Vielfalt  
Religiöse Identität finden und Dialogfähigkeit einüben – in Schule und Erwachsenenbildung Prof. Dr. Georg Langenhorst (Universität Augsburg)
10.00 Uhr         Podiumsdiskussion mit allen Referentinnen und Referenten
10.30 Uhr         Kaffee- und Teepause
11.00 Uhr         Verleihung des INTR°A-Projektpreises 2017
Laudatio, Kurzvortrag des Preisträgers und Abschlussdiskussion
12.00 Uhr         Mittagessen
13.00 Uhr         Ende der Veranstaltung
13.15 Uhr         (intern): INTR°A-Mitgliederversammlung

Konzept-Tg 2017_ver3, 13.06.17

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen